Joggen gehen ✓ Richtig laufen lernen ✓ Jogging als Lifestyle ✓

Joggen Anfänger Guide » Hilfe beim Joggen

Jogging ist eine der einfachsten und schönsten Möglichkeiten, sich fit zu halten und einen gesunden Lebensstil pflegen. Es verbrennt Kalorien, Fett und dient der Förderung der Durchblutung, der Unterstützung der Ausscheidung von Toxinen und anderen Abfallstoffen aus dem Körper durch das Schwitzen. Ausserdem erhöht es  die Sauerstoffaufnahme…

Joggen

Jogging ist eine leicht durchzuführende Übung und als solche sind Anfänger in der Lage, leicht mit dem Joggen zu beginnen. Es kann leicht in den Alltag integriert werden und erfordert nicht den Beitritt in ein Fitnessstudio oder teure Schulungen. Jogging kann selbst für den viel Beschäftigten mit einem guten  Zeitplan zu verwirklichen sein.
Viele Anfänger sind beim Joggen schnell außer Atem. Dies bedeutet normalerweise, dass ihr Tempo zu hoch ist. Es kann aber auch an ineffizienter Jogging Atmung liegen.

Jogging Tipps – Erste Schritte

Halten Sie sich zurück und fangen Sie langsam an. Schritt für Schritt. Es braucht etwas Geduld, aber das ist aus Erfahrung die wichtigste.
Beginnen Sie am besten ganz leicht mit einem langsamen Jogging und konzentrieren Sie sich nicht auf die Intensität, sondern darauf, wie lange Sie unterwegs sind. Beginnen Sie mit einer kurzen Zeit – 10 Minuten oder 20 Minuten (je nach Standort) – und laufen oder gehen Sie bequem. Tun Sie dies für die gesamte erste Woche und sogar zwei Wochen. Erhöhen Sie allmählich Ihre Zeit, bis Sie 30 Minuten laufen können. Jetzt können Sie alle 30 Tage bei 30 Minuten bleiben oder die Laufzeit schrittweise erhöhen. Aber übertreiben Sie es nicht am Anfang!

Jogging Laufplan

Wenn Sie ein echter Anfänger sind und keine 10 Minuten laufen können, sollten Sie mit einem Lauf- / Laufplan beginnen. Hier ist ein guter Anfang (dreimal pro Woche):

  • Woche 1: 10 Minuten laufen. Joggen Sie langsam 1 Minute lang und laufen Sie dann 1 Minute lang. Wiederholen Sie diese 1/1-Intervalle 10 Minuten lang oder bis Sie sich unwohl fühlen. Laufen Sie 5 Minuten, um sich abzukühlen.
  • Woche 2: 10 Minuten laufen. Joggen Sie langsam für 2 Minuten und gehen Sie dann für 2 Minuten. Wiederholen Sie diese 2/2-Intervalle für 10 Minuten oder bis Sie sich unwohl fühlen. Laufen Sie 5 Minuten, um sich abzukühlen.
  • Woche 3: 10 Minuten laufen. Joggen Sie langsam 3 Minuten lang und gehen Sie dann 2 Minuten lang. Wiederholen Sie diese 3/2-Intervalle 15 Minuten lang oder bis Sie sich unwohl fühlen. Laufen Sie 5 Minuten, um sich abzukühlen.
  • Woche 4: 10 Minuten laufen. Joggen Sie langsam 5 Minuten lang und gehen Sie dann 2 Minuten lang. Wiederholen Sie diese 5/2-Intervalle für 20 Minuten oder bis Sie sich unwohl fühlen. Laufen Sie 5 Minuten, um sich abzukühlen.

Die Idee ist, die Laufzeit schrittweise zu erhöhen, bis Sie 10 Minuten in Folge laufen können. Erhöhen Sie dann jede Woche die 10 Minuten auf 12 und so weiter, bis Sie schließlich 30 Minuten laufen können. Jetzt bist du ein Läufer!

Warum Joggen?

Joggen findet immer mehr Akzeptanz in der Gesellschaft. Doch warum interessieren sich immer mehr für diesen Sport obwohl dieser mit oft mit Ausdauer verbunden ist? Das liegt wohl daran, dass das Joggen eine Reihe von positiven Eigenschaften mit sich bringt, auf die die Jogger nicht mehr verzichten wollen. Dabei gibt es selten einen einzigen Grund, weswegen Joggen als Sport betrieben wird, sondern es spielen eine Vielzahl unterschiedlicher Beweggründe zusammen. Das kann ein sehr pragmatischer Grund wie Gesundheitsbewusstsein sein, teils in Verbindung mit einer gewünschten Diät. Aber die Gründe können auch über eine Verbesserung des Wohlbefindens und Ausgeglichenheit, bis hin zu einem höheren Selbstwertgefühl und Anerkennung reichen.

Fitt und Gesund durch Joggen.

Durch unzureichende Bewegung ist unser Körper anfälliger für Erkrankungen. Die gilt nicht nur für ältere sondern auch für jüngere Personen. Unzureichender Bewegung (Bewegungsmangel) kann mit dem Jogginglauf entgegengewirkt werden. Es ist auch wissenschaftlich belegt, dass sich Sport in unserem Fall das Jogging, positiv auf die Gesundheit, Beweglichkeit und auch auf die zu erwartende Lebenserwartung auswirken kann. Auch kann das Laufen zu einem abnehmenden Tendenz bei Depressionen führen. Auf längere Zeit stärkt das Joggen das Immunsystem und macht den Körper resistenter gegen Schnupfen und andere Entzündungskrankheiten. Aber auch schon bei einem kleinen Trainingspensum machen sich nachhaltig positive Gesundheitsauswirkungen bemerkbar.

Das Joggen bietet einen leichten Einstieg in die Welt des “Sports”, der auch für ältere Menschen gut geeignet ist. Das Joggen bietet sich auch als gute Methode für eine erfolgreiche Diät an. Durch regelmäßiges Joggen kombiniert mit einer durchdachten und gesunden Ernährung stärken Sie Ihren Körper und Geist. Bitte konsultieren Sie vor Beginn Ihres neuen Sports Ihren Hausarzt und lassen Sie sich das “OK” hierfür geben.

Joggen gegen Stress.

Durch das Joggen werden in unserem Körper Endorphine ausgeschüttet, die einen positiven Einfluss auf den gesamten Körper haben. Auch wird der komplette Bewegungsapparat des Körpers und dessen Muskeln beansprucht. Das Joggen kann Ihnen helfen den Stress im Alltag deutlich zu reduzieren, wodurch sich die gesamte Leistungsfähigkeit Ihres Körpers inklusive des Geistes verbessern lassen. Bei dem Joggen werden neben Endorphinen auch Serotonin, Adrenalin und Dopamin gebildet, die für eine Verbesserung bei Schmerzleiden , Ermüdungen und auch zu Geistiger Verbesserung beitragen können. Das Joggen kann auch bis hin zu einem sogenannten “Läuferhoch” führen, bei dem sich Ihre Körper und Geist in einer Art “Rauschzustand” befinden. Hierbei rückt die körperliche Anstrengung in den Hintergrund und Ihr Gehirn wird Sie positiv beeinflussen.

Wenn Sie Ihren Jogging- Trainingsplan sei er auch noch zu gering, regelmäßig durchführen werden sich zunehmend Glücksgefühle und auch eine Leistungssteigerung Ihres Körpers deutlich bemerkbar machen. Das Joggen bietet gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit ein gutes Mittel die Psyche zu stärken und somit zum Beispiel Depressionen vorzubeugen. Ihr Selbstbewusstsein und Ihre Kondition werden steigen.

Den Kopf freibekommen.

Durch Studien belegt ist auch der Fakt, dass sich das Jogging auch auf Ihre Intelligenz auswirken kann, da beim Joggen das Hormon ACTH zuständig für Kreativität produziert wird. Dieses kann die Gehirnaktivität im Allgemeinen steigern. Beim Joggen können Sie die Gedanken “baumeln” lassen, Ihre alltäglichen Probleme reflektieren und somit auch zu Ihrem persönlichen Stressabbau beitragen. Lassen Sie beim Joggen einfach auch mal Ihren Gedanken freien Lauf und bekommen Sie somit den Kopf frei.

Effizienz des Joggens

Dadurch das Joggen sehr einfach zu erlernen ist , ist es jedem zu empfehlen der einen effektiven gesundheitsfördernden Sport erlernen. Beim Joggen wird ein Großteil Ihres gesamten Muskelapparates eingesetzt, sowie sehr viel Energie “verbraucht”. Das Jogging verbrennt laut Studien annähernd doppelt soviel Kalorien wie beispielsweise beim Radfahren.
Starten Sie mit dem Joggen und genießen Sie es Ihren neuen Sport, nach Ihrem Zeitplan, an so gut wie jedem Ort auszuführen zu können.

Menü schließen