Ernährung nach dem  Joggen

Nach dem Joggen, vor allem nach einen langen Lauf, können Sie und sollten Sie relativ schnell wieder Nahrung zu sich nehmen. Studien haben gezeigt, dass die Muskeln am meisten empfänglich für Wiederaufbau, innerhalb der ersten 30 Minuten nach dem Training sind. Wenn Sie kurz nach dem Training essen, können Sie Muskelsteifheit und Schmerzen minimieren.

Ihr Körper wird nach Kohlehydraten verlangen aber vergessen Sie nicht die Proteine. Eine gute Faustregel für das „Nach dem Joggen“ Essen  ist ein Verhältnis von 1 Gramm Protein bis 3 Gramm Kohlenhydrate. Power Riegel sind gesunde Alternativen. Andere Beispiele wären ein Bagel mit Erdnussbutter oder ein Smoothie mit Obst und Joghurt hergestellt.

Wenn Sie sich nicht nach dem Joggen dazu im Stande fühlen sofort etwas festes zu Essen dann trinken Sie einen Kakao. Schokoladen Milch liefert viel Eiweiß, Kohlenhydrate und B-Vitamine. Und kalte Schokolade Milch schmeckt ziemlich erfrischend nach einem Lauf.

Vergessen Sie nicht, mit Wasser oder einem Sportgetränk nach dem Laufen zu rehydrieren. Wenn Ihr Urin nach dem Joggen dunkelgelb ist, müssen etwas trinken. Der Urin sollte eine helle Limonaden Farbe haben.

Achten Sie bei der Nahrungszunahme nach dem Joggen nicht nur auf die Kalorienanzahl, achten Sie auch auf die Abstimmung von Kohlenhydrten, Eiweißen und Fett nach dem Joggen. Hier kann Ihnen auch eine Body-Mass-Index-Rechner (BMI) helfen und Ihnen zeigen ob Sie Idealgewicht haben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


4 × = zwölf